Graziano Santarella im Interview zum Laser-System MAXI

LT-LPW-Graziano-Santarella_Maxi-5.JPG
Produktgeschichten3. Okt. 2022

Als Weltpremiere präsentiert Leister das neue Laser-Kunststoffschweiss-System MAXI anlässlich der Kunststoff-Fachmesse K-2022 in Düsseldorf. Verkaufsleiter Graziano Santarella lässt Sie daran teilhaben und gibt Ihnen im nachfolgenden Blog-Beitrag exklusive Einblicke in seine Tätigkeit bei Leister.

Interview: Silke Landtwing, Corporate Communication Manager, Leister AG, Schweiz

 

Vom 19. bis 26. Oktober öffnet die K-Messe in Düsseldorf ihre Tore für die internationalen Besucher:innen. Welche Bedeutung hat die K-2022 für Dich persönlich?

Als ich 2015 bei Leister anfing, war die K-Messe die erste globale Fachmesse, die ich persönlich für Leister besucht habe. Als führende Messe für die Kunststoff- und Kautschuk-Industrie bietet die K-2022 eine globale Plattform für Innovationen und neue Trends. Für Leister ist es die ideale Gelegenheit, um ihrer weltweiten Kundschaft und ihren Partnern neue Produkte und Dienstleistungen zu präsentieren. Ich freue mich sehr darauf, unsere Kund:innen und Partner aus der ganzen Welt wieder persönlich an unserem Stand (E14 Halle 11) zu begrüssen. Daher ist die K-2022 wieder ein Riesenhighlight für mich.

 

Welche neuen Produkte und Innovationen präsentiert Ihr an der K-2022?

Mich erfüllt es mit Stolz, dass wir zum ersten Mal unser schlüsselfertiges Lasersystem MAXI zu präsentieren. Das ist eine Weltpremiere. MAXI ist modular aufgebaut und für das Laserschweissen grosser Kunststoffteile konzipiert. Zum Beispiel zum Schweissen von Rücklichtern, Stossstangen, Blenden und Behältern in der Automobilindustrie. Eine andere Anwendung findet das Laserschweisssystem beim Schweissen von technischen Textilien für wasserdichte Outdoor-Bekleidung oder für Sport- und Freizeit-Ausrüstung.

 

Das war sicher noch nicht alles. Warum ist MAXI für unsere Kundschaft ein Highlight?

Das Leister-Laserschweisssystem MAXI lässt sich in industrielle Prozesse und Produktionslinien integrieren und nach individuellen Kundenwünschen und für spezifische Anwendungen konfigurieren. Dafür hat Leister verschiedene Komponenten, die sich je nach Laserschweiss-Prozess einfach zu implementieren sind. Zum Beispiel diverse Laser-Optiken, Spannvorrichtungen, Bewegungssysteme usw.

LT-LPW_Maxi_AP_07_16-9.jpg

An der K-Messe präsentieren wir MAXI mit einem sechsachsigen Industrieroboter und der Leister-Globo-Optik, die das Schweissen von komplexen 3-D-Teilen ermöglicht. Unsere Besucher:innen können dabei zuschauen, wie wir mit MAXI die Rückleuchten für ein Fahrzeug einer bekannten deutschen Automarke schweissen.

Was macht MAXI einzigartig?

Über die benutzerfreundliche HMI-Steuerungssoftware lassen sich die spezifischen Parameter des Schweissprozesses einfach einstellen. Zudem haben wir die Software so erweitert, dass sie beim Roboter-Betrieb optional eine 3-D-Kontur anzeigt. Die intuitive Nutzerführung leitet Anwender:innen durch jeden Arbeitsschritt und sie können die Schweissparameter an ihren Prozess anpassen. Man muss kein Experte in der Robotik sein, um MAXI zu bedienen.

 

Gibt es neue Trends beim Laser-Kunststoffschweissen?

Das Laserschweissen ist heute eine etablierte Technologie, um Kunststoffe ohne Klebstoff- und Partikelrückstände zu verbinden. Dabei zeichnet sich Laserschweissen durch einen schnellen, zuverlässigen und sauberen Prozess aus. Unsere Weiterentwicklung von Laserstrahlen im 2-µ-Wellenlängenbereich ermöglichen uns den Eintritt in neue Märkte und eröffnen zusätzliche Möglichkeiten, transparente Kunststoffe noch effizienter zu verschweissen. Das grosse Portfolio an Schweisstechniken und unser langjähriges Know-how machen uns zu einem zuverlässigen Partner in der Medizintechnik und für mikrofluidische Anwendungen.

Die Automobilindustrie bleibt für uns ein wichtiger Markt. Elektrofahrzeuge und autonome Fahrzeuge sind mit vielen Sensoren und komplexer Elektronik ausgestattet. Diese müssen mit minimaler thermischer und mechanischer Belastung der Bauteile geschweisst werden.

Einen weiteren Trend sehen wir im Schweissen von grossen Bauteilen. Deshalb haben wir MAXI speziell dafür entwickelt.

 

Leister ist schon seit vielen Jahren im Laserschweissen tätig. Wie sieht die Zukunftsvision aus?

Das Laserschweissen hat im Vergleich zu anderen Schweisstechnologien wichtige Vorteile wie minimale thermische und mechanische Bauteilbelastung, kontaminationsfrei, optisch perfekte Schweissnähte, hohe Präzision und Schweissnahtfestigkeit, um nur einige zu nennen. Unser Schwerpunkt ist es, das Bewusstsein der Unternehmen für die Vorteile des Laserschweissens zu schärfen. Darüber hinaus investieren wir in den Ausbau unseres Vertriebs- und Kundendienstes. Dies insbesondere in den Ländern des asiatisch-pazifischen Raums. Kundennähe und schnelle Reaktionszeit sind Schlüsselfaktoren für die Zufriedenheit unserer globalen Kundschaft und den langjährigen Erfolg von Leister. Wir sehen viele Chancen, und wir sind bereit, sie zu nutzen.

 

Vielen Dank für das interessante Gespräch und viel Erfolg an der K-2022.

Über Graziano Santarella

Graziano Santarella ist Verkaufsleiter für Lasersysteme und industrielle Heissluft- und Infrarottechnologie bei der Leister International AG. Er hat einen Abschluss in Maschinenbau und einen Master in Betriebswirtschaft (EMBA) der Kalaidos Fachhochschule Zürich.

Graziano Santarella hat seine Karriere in der Industrie für hochpräzise Antriebssysteme begonnen und mehrere Kundenprojekte für die Luft- und Raumfahrt, die Automobilindustrie und die Medizintechnik geleitet.

Nach seinem Wechsel in die Kunststoffindustrie betreute er als Verkaufsleiter bei Leister den europäischen Markt. 2019 wurde er zum Head of Sales in der Business Line Laser Plastic Welding ernannt. Drei Jahre später folgte der nächste Karriereschritt zum Verkaufsleiter der Produktgruppe Laserschweissen, Infrarot und Prozesswärme bei Leister.