Heisslufttechnologie

Stabile Prozesswärme

LT_PH_Hot_air_speed_side_sealing_AP_01.jpg

Heissluft für die Industrie

Schweizer Heisslufttechnologie

Überall auf der Welt werden in unzähligen industriellen Produktionsprozessen Gebläse, Heissluftgebläse, Zündgebläse und Lufterhitzer von Leister eingesetzt. Umfassendes Know-how durch jahrzehntelange Erfahrung im Verarbeiten von Kunststoffen machen Leister zum idealen Partner für individuelle und standardisierte Lösungen in allen Industriezweigen. Leister-Produkte für industrielle Heissluftprozesse überzeugen durch präzise Regelbarkeit, einfache Integration in unterschiedliche Produktionsanlagen, enorme Leistungsstärke und hohe Langlebigkeit. 

mehr
Contact our Experts
製品サポート 産業用熱風機 

Do you need help by finding the right product? Our specialised sales team of Leister Japan will support you.

Anwendungen

We know how

Technologien

Für alles eine Lösung

 

Heissluftrückführung mit Leister

Durch Heissluftrückführung werden grosse Mengen Energie und Kosten gespart. Leister bietet hierzu massgeschneiderte Lö...

Thermodynamische Messung

Zur Dimensionierung eines effizienten Heissluftsystems sind exakte Informationen zum thermodynamischen Verhalten von Lufterhitzern unverz...

Branchen

Leister-Heissluftprozesse überzeugen
Trocknen, nieten, kaschieren
Automobil

In der Automobil-Industrie wird Heissluft zum Herstellen und Verarbeiten von Kunststoff- und Verbundteilen benötigt, z. B. zum Nieten von Komponenten für Türverkleidungen oder zum Kaschieren von Armaturentafeln. Auch bei Elektrofahrzeugen kommt Leister-Heissluft bei der Herstellung von Batterien und Motoren zum Einsatz. Durch das vermehrte Verwenden von Leichtbau-Materialien, um weniger Kraftstoffverbrauch und einen geringeren CO2-Ausstoss zu erzielen, steigen auch die Anforderungen an neue, effiziente Fertigungsmethoden. Deshalb wird Heissluft häufig zur Prozessbeschleunigung beim Härten, Laminieren, Trocknen und Beschichten eingesetzt.

Exakte Prozessführung
Elektronik

Lufterhitzer und Heissluftgebläse von Leister gewährleisten in vielen Fertigungsprozessen der Elektro-Industrie eine exakte thermische Prozessführung. Neben Lötanwendungen in der Elektronikfertigung wird Heissluft beispielsweise bei der Wafer-Herstellung eingesetzt. Hier werden beide Seiten der empfindlichen Silizium-Scheiben während der Verarbeitung zu Photovoltaik-Modulen gleichmässig mit Heissluft angeblasen, um sie schonend zu trocknen.

Schön glänzend verpackt
Kosmetik

In der Kosmetik-Industrie kommen unterschiedliche Heissluftprozesse zum Einsatz: Das Spektrum reicht vom Herstellen über das Veredeln bis hin zum hygienischen Verpacken. In jedem Prozessschritt spielen Leister-Gebläse eine wichtige Rolle und haben sich aufgrund ihrer Präzision, Leistungsstärke und Langlebigkeit weltweit etabliert. 

Sicher verarbeitet
Lebensmittel

In der industriellen Lebensmittel- und Getränkeverarbeitung sind Leister-Heissluftgeräte zum Sterilisieren und Reinigen von Maschinen und Geräten gefragt. Die leistungsstarken Heissluftgebläse werden aber auch direkt im Verarbeitungsprozess eingesetzt, beispielsweise zum Rösten von Kaffee und Dörren von Obst. Auch Schokolade und Bonbons lassen sich mit Heissluft veredeln. Gute Ansteuerbarkeit und exakte Temperaturregelung der Leister-Lufterhitzer gewährleisten eine sichere Prozessführung zum optimalen Schutz der Lebensmittel.

Gut integrierbar
Maschinenbau

Häufig werden thermische Anwendungen und Prozesse in hochwertigen Maschinen- und Produktionsanlagen für die Fertigung von technischen Bauteilen und Konsumgütern eingesetzt. Die gute Integrierbarkeit und Ansteuerbarkeit von Leister-Lufterhitzern und Leister-Gebläsen bietet im Maschinenbau handfest Vorteile. Zudem überzeugt Leister mit einem weltweiten Servicestellen-Netz. Dadurch ist sichergestellt, dass selbst in den entferntesten Winkeln der Erde immer Ersatzteile verfügbar sind. Das macht Leister zu einem zuverlässigen Partner des weltweiten Maschinenbaus – immer dann, wenn es um den industriellen Einsatz von Heissluft geht.

Klinisch rein verpackt
Medizin und Pharma

In der Pharma-Industrie wird grosser Wert auf Zuverlässigkeit und hygienische Sauberkeit gelegt. Eine sichere Prozessführung setzt eine exakte Ansteuerbarkeit voraus. Die Leister-Heissluftgebläse erfüllen selbst diese strengen Anforderungen. Sie werden zum Formen und Siegeln von Blister-Verpackungen sowie beim Trocknen und Glätten von Tabletten oder Dragees eingesetzt.

Papier und Druck
Produktionsgüter

Bei der Papierherstellung wird der Trocknungsprozess häufig mit Heissluft beschleunigt. Wenn das Papier anschliessend bedruckt wird, ist es wichtig, dass die Druckfarbe rasch trocknet, um Abfärben zu vermeiden. Durch den Einsatz von Heissluft trocknen bedruckte Papierbögen und Papierrollen schneller und lassen sich dadurch effizient weiterverarbeiten. 
Eine weitere, verbreitete Anwendung von Heissluft in der Papierverarbeitung ist das Kaschieren von Papier und Karton mit Kunststofffolie. Auch Tapeten werden kaschiert, um sie zu veredeln oder abwaschbar zu machen.

Trocknen und veredeln
Textil und Bekleidung

Beim Herstellen und Veredeln von Geweben, Gewirken, Geflechten, Vliesstoffen und Filz wird Heissluft nach dem Färben oder Waschen zum Trocknen eingesetzt. Auch das Beschichten funktionaler Textilien funktioniert mit Heissluft. Gewebe aus Polypropylen und Polyester werden mit Heissluft in vollautomatisierten, schnell laufenden Anlagen geschweisst. Die Leister-Lufterhitzer verkürzen hier aufgrund ihrer Leistungsstärke und hohen Maximaltemperatur die Fertigungszeit. 

Gut verpackt
Verpackung

Um Konsumgüter zu verpacken, werden häufig Frischhaltefolien und Verpackungsfolien aus Polymeren (beispielsweise PET, PE-HD und PE-LD) mit Heissluftgebläsen von Leister verschweisst. Auch Kunststoffbehälter werden mit Heissluft geformt und verschlossen. In der Kosmetik-Industrie wird Heissluft beim Herstellen von Tuben und Verbundkartons eingesetzt. Darüber hinaus lassen sich Waren und Verpackungen mit Leister-Heissluft trocknen sowie Kunststoff-Schrumpfschläuche, sogenannte Sleeves, schrumpfen bzw. aufschrumpfen.